0

Bekennen Sie Farbe, lernen Sie Ihren Marktwert kennen und tun etwas dafür. Swiss Engineering STV unterstützt Sie dabei.

Jeder Ingenieur- Ingenieurin hat eine individuelle Leistungsfähigkeit!
Jeder und Jede hat eine individuelle Leistungsfähigkeit, welche im Moment, in welcher die Leistung erbracht werden muss, von vielen unberechenbaren und vor allem individuellen situativen und auch intuitiven Fähigkeiten abhängt. Diese Fähigkeiten bei der Erbringung einer Dienstleistung gegenüber dem Kunden, zugunsten der nachhaltigen Beziehung richtig eingesetzt, sollte zu einer Entlöhnung führen, welche alle Parteien als fair empfinden. Ein als unfair empfun- denes Gehalt führt zur Störung des Vertrauens und zur Fluktuation.

Ein erster Schritt Richtung höherem Marktwert: Risikobereitschaft!
Um Ihre unternehmerische Ader als ehrgei- zigen Mitarbeiter zu beweisen, empfehle ich Ihnen, ein Bonussystem zu akzeptieren. Da- mit ein Bonussystem für beide Seiten (Ar- beitgeber und Arbeitnehmer) zum Erfolg führt, braucht es gegenseitiges Vertrauen, eine hohe Transparenz und eine klare Ziel- vereinbarungskultur. Zudem braucht es Klarheit über die Erfolgsfaktoren der Leis- tungserbringung und den Willen, dass beide Seiten davon profitieren können.

Was taugen Lohnstatistiken?
Lohnstatistiken und Lohnumfragen dienen höchstens als ungefährer Benchmark und zeigen meistens Durchschnittswerte an. Wenn Sie sich nicht mit dem Durchschnitt messen wollen, lohnt es sich, sich mit dem Thema im Detail auseinanderzusetzen. Das Gehalt ist eine den marktwirtschaftlichen Gesetzmässigkeiten unterstellte Ressource und kann am Besten mit betriebswirtschaftli- chen Kenntnissen beeinflusst werden.

Wie ist der Marktwert als Angestellter?
Aus diversen Umfragen geht hervor, dass das Gehalt für den Arbeitnehmer nicht an erster Stelle steht. Dies ist aber ein schwacher Trost, wenn Sie dies persönlich nicht so sehen. Wenn Sie monetär getrieben sind und wie oben beschrieben lohntechnisch unter dem Durchschnitt bzw. unter Ihrer Lohnzufriedenheitsschwelle liegen, müssen Sie sich mittel- und langfristige Ziele setzen und diese mit Ihren Vorgesetzten oder mit einer Fachperson mit Branchenkenntnissen besprechen. Ein Gehalt ist immer mit Aufga- ben, Kompetenzen und Verantwortungen und einer monetär zu erbringenden Leistung verbunden. Wer über dem Durchschnitt liegen will, muss überdurchschnittliche (messbare) Leistungen erbringen und sollte auch eine gewisse Risikobereitschaft in Form eines leistungsabhängigen Gehalts mit Bonus akzeptieren.

Wie ist der Marktwert in der Selbstständigkeit?
Auch selbständig Erwerbenden gelingt es, nicht immer, den eigenen Marktwert zu erkennen. Die grösste Gefahr sich unter Wert zu verkaufen lauert vom ersten Tag an, wenn Sie in den Markt eintreten. Schon zu Beginn Ihrer Selbständigkeit müssen Sie wissen, was Sie von Ihren Mitbewerbern unterscheidet und weshalb Sie für Ihre Leistungen den Preis X verlangen können. Legen Sie sich ein ernsthaftes Gehaltsziel, Ihren gewünschten Marktwert, fest und er- rechnen Sie daraus den zu erzielenden Um- satz. Beginnen Sie lieber mit einem zu hohen Preis als mit einem zu Tiefen! Verkaufstechnik und betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind für Ingenieure und Architekten, welche sich selbständig machen zwingend. Sonst werden Sie bald ein Unternehmer sein, welcher sich vor zu vieler Arbeit und zu tiefen Preisen nicht wehren kann.

Wie kommen Sie möglichst nahe an Ihren Marktwert?
Swiss Engineering STV (Fachgruppe Karriere und Kommunikation) bietet Kurse an, wie Sie ihren individuellen Marktwert erkennen und Ihre gewünschten Gehaltsziele umsetzen können.
Mehr dazu unter www.swissengineering.ch Veranstaltungen der Fachgruppe Karriere und Kommunikation oder direkt an den Schreibenden daniel.loehr@ems.ch 

Kategorien Gastartikel

Poste einen Kommentar